Nike Schuhe selbst designen
Nike Sale

Vorsicht vor Betrug mit Nike Fake Shops

Bei unseren Recherchen treffen wir immer wieder auf gefakte Nike Shops bei denen Sie als Käufer betrogen werden. Die Shops tauchen immer wieder unter anderen Namen auf und haben alle eine Gemeinsamkeit: Sie verfolgen nur ein einziges Ziel, Sie zu bestehlen.

Nike Fake Shop Betrug - Polizei

In einem älteren Artikel habe ich vor Nike Fake-Shops gewarnt (Nike Fake-Shops - Vorsicht Betrug) und seit dem melden sich immer mehr Menschen, die auf einen Nike Betrüger-Shop hereingefallen sind.Aus diesem Grund möchte ich noch einmal verstärkt auf Merkmale eingehen, die es ermöglichen einen Fake-Shop zu identifizieren. Wer auf die nachfolgenden Merkmale achtet, wird es in Zukunft sehr einfach haben seriöse von unseriösen Online-Shops zu unterscheiden.

Nach vielen Jahren im Online-Marketing fällt es uns nicht schwer unseriöse Online-Shops auf den ersten Blick zu erkennen und wir warnen Sie ausdrücklich davor z.B. in diesen Online-Shops zu bestellen oder Fake-Shops die so ähnlich aussehen.

  • nikefreerun5schuhe
  • nikeschuheshoponline
  • jordansonlineshop
  • jordansdeutschland
  • diese Liste ließe sich beliebig fortführen ...

Auf den Seiten finden Sie weder Informationen zur Firma, noch finden Sie eine Firmenanschrift, eine Handelsregisternummer oder einen gültigen telefonischen Kontakt. Auf den Seiten finden Sie eigentlich nichts außer Müll. Die Schuhe, die Sie hier bestellen werden Sie niemals bekommen oder es sind Fälschungen aus Fernost und Sie werden Ihr blaues Wunder erleben, wenn Sie die Schuhe beim Zoll abholen.

Wie erkenne ich einen Nike Fake Shop?

Sollte eins oder mehrere der nachfolgenden Merkmale zutreffen, dann hast du es mit ziemlich großer Wahrscheinleichkeit mit einem Betrüger-Shop zu tun. Wer dann trotzdem bestellt, der wird weder seine bestellten Schuhe, noch sein Geld, wiedersehen. Wenn es richtig dumm läuft, dann bekommst du auch noch einen Brief vom Deutschen Zoll und musst dich zu den Vorwürfen äußern, dass du versucht hast einen gefälschten Nike-Schuh aus Fernost oder Osteuropa zu bestellen.

Erstes Merkmal: Ein zu niedriger Verkaufspreis

Die Betrüger wissen ganz genau, dass sie mit sehr niedrigen Preisen alle Befürchtungen und Bedenken der Käufer ausräumen können. Klar möchte jeder sparen, doch zu geringe Preise für Markenartikel wie z.B. Nike Schuhe oder adidas Schuhe lassen sich i.d.R. nicht realisieren. Seriöse Händler können Markenschuhe niemals mit Rabatten um die 50% und mehr anbieten.

Die erste Regel lautet daher: Wenn du auf einen Verkaufspreis stößt, der zu schön ist, um wahr zu sein, dann solltest du auf jeden Fall auch die nachfolgenden Merkmale checken.

Zweites Merkmal: Fehlendes Impressum, fehlende Kontakt- und Firmendaten

Früher haben sich die Fake-Shops nicht Mal die Mühe gemacht ein Impressum oder Kontaktdaten im Online-Shop zu hinterlassen. Das ist größtenteils auch noch immer so, aber einige Betrüger machen sich mittlerweile sogar die Mühe ein nichtssagendes Impressum einzufügen. Ein Impressum nach dem deutschem Telemediengesetz (§ 5 TMG) hat zusammengefasst folgende Informationen auszuweisen:

  1. Namen und Anschrift des Unternehmens/Diensteanbieter
  2. Angaben zur Kontaktaufnahme wie z.B. Telefonnummer, Emailadresse etc.
  3. Angaben zu Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das das Unternehmen eingetragen ist, und die entsprechende Registernummer
  4. Umsatzsteueridentifikationsnummer, Wirtschafts-Identifikationsnummer, Steuernummer
Nike Fake Shop

Nike Fake Shop ohne Kontaktdaten oder gültiges Impressum. Bis auf dieses schäbige Kontaktformular gibt es keine Kontaktmöglichkeiten mit dem Anbieter. Ferner ist dem Shop nicht zu entnehmen wer diesen betreibt.

Hinweis: Online-Angaben sind sehr leicht zu fäslchen. Jeder Trottel kann die Daten von seriösen Online-Shops kopieren und auf seine Seite einfügen. Daher reicht es nicht das Impressum nur flüchtig zu kontrollieren. Ein Anruf bei dem Shop kann den Verdacht eines Betrüger-shops erhärten oder verwischen.

Die zweite Regel lautet daher: Überprüfe, ob der Online-Shop ein rechtsgültiges und nachprüfbares Impressum vorweist.

Drittes Merkmal: Bei bestimmten Zahlungsarten sollten die Alarmglocken schrillen

Die Zahlungsarten die ein Online-Shop anbietet, sind weitere aussagekräftige Merkmale. Betrüger verwenden Zahlungsarten, die nach der Zahlung nicht mehr rückgängig zu machen sind. Die Konten befinden sich bei ausländischen Banken, bei denen es möglich ist anonyme Konten zu führen. Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn du bezahlst ist die Kohle futsch und das unwiederbringlich!!

Achtung, wenn nur diese beiden Zahlungsarten angeboten werden:

  • Kreditkarte
  • Western Union
Nike Fake Shop - Zahlungsarten

Hier ein klassisches Beispiel eines Nike Fake-Shops. Bezahlen kann man nur mit Kreditkarte oder Western Union.

Die dritte Regel lautet daher: Wer sich bei den Zahlungarten unsicher ist, der sollte nur bei Online-Shops bestellen, die den Kauf auf Rechnung anbieten. Der Rechnungskauf ist die einzige wirklich sichere Zahlungsart. Western Union wird immer gerne von Betrügern genutzt, da eine Zahlung unter keinen Umständen rückgängig gemacht werden kann.

Zahlen können Sie nur per Kreditkarte oder Western Union. Bei beiden Zahlungsarten ist ihr Geld weg. Western Union ist eigentlich ein seriöser Anbieter wird aber immer wieder von Betrügern in Deutschland benutzt. Haben Sie einmal Geld überwiesen ist es weg und Sie haben keine realistischen Chancen das gezahlte Geld wiederzubekommen.

Viertes Merkmal: Zuviele Artikel im Angebot

Kein Online-Shop kann alle Nike Modelle anbieten, weil es viele Modelle gar nicht mehr gibt. Doch das ist genau die Absicht der Nike Fake-Shops. Sie bieten sämtliche Nike-Modelle an bis hin zu Nike-Klassiker, die es so gar nicht mehr zu kaufen gibt. Es ist verdächtig, wenn ein „Nike-Shop“ nur Nike Free oder nur Air Max anbietet.

Fünftes Merkmal: Der Gesamteindruck des Online-Shops

Seriöse Online-Shop-Betreiber gestalten ihre Shops aufwendig und fehlerfrei. Unseriöse Betrüger, oft auch aus dem Ausland, geben sich bei der Gestaltung des Shops keinerlei Mühe. Wenn also der erste Gesamteindruck nicht stimmig ist, dann prüfe die oben aufgeführten Merkmale.

Folgende Merkmale lassen auf einen Fake-Shop schließen:

  • Deutsche und englische Sprache werden vermischt
  • Verwendete Produktbilder und Logos sind nicht scharf
  • Viele Rechtsschreibfehler
  • Alle Artikel sind reduziert

Western Union warnt ausdrücklich vor Betrugsfällen mit gefakten Shops in Deutschland

Folgende Warnhinweise stammen von Westernunion und entstammen dem Presseportal: http://www.presseportal.de/pm/56715/2133140/western-union-informiert-ueber-betrugsmaschen-vorsicht-keine-geldsendungen-an-unbekannte-vorsicht

Wie können sich Verbraucher vor Onlinebetrug schützen?

Western Union rät zu folgenden Vorsichtsmaßnahmen:

  • Senden Sie niemals Geld an Fremde. Schicken Sie nur Geld an Personen, die Sie persönlich kennen und denen Sie vertrauen.
  • Hüten Sie sich vor Geschäften, die unrealistische Vorteile versprechen. Lassen Sie sich nicht auf Angebote ein, die „zu gut klingen, um wahr zu sein“.
  • Nutzen Sie keine Geldtransfers, um Einkäufe beispielsweise aus Online-Auktionen zu bezahlen, vor allem wenn dies die einzige Zahlungsmöglichkeit ist.

Folgende Betrugsmaschen kommen häufig in Deutschland vor:

Bei Online-Einkäufen werden bezahlte Waren nicht geliefert – diese Masche zielt auf die Käufer ab.

  • Die Betrugsmasche basiert darauf, dass der Käufer (das Opfer) mit dem Verkäufer (dem Betrüger) einen Kaufvertrag eingeht, oft über das Internet. Der Verkäufer besteht auf der Bezahlung per Geldtransfer als einzigem Zahlungsweg. Die versprochene Ware wird nie geliefert.

Weitere Quellen zu Fake Shops

Jetzt Nike Schuhe selber gestalten und designen:

Nike Air Max 90 selbst gestalten